Ramsargebiet Lafnitztal

Über den Verein



15 südburgenländische und oststeirische im Lafnitztal gelegene Gemeinden gründeten am 8. Juli 2004 in der Mayerhofermühle (Unterlungitz) den grenzüberschreitenden Verein zur Förderung des Ramsargebietes Lafnitztal.

Die Gemeinden wollen damit die nachhaltige Nutzung und Erhaltung ihres gemeinsamen Lebensraumes unterstützen.
"Unser Ziel ist es, die Region für den sanften Tourismus zu erschließen und ihre ökologische Einmaligkeit zu erhalten", erklärte der Bürgermeister von Burgauberg- Neudauberg, NR-Abg. Franz Glaser, namens des Proponentenkomitees.


Die Ziele des Vereines sind umfassend gesteckt:

- Die landschaftliche, ökologische und kulturelle Vielfalt der Region soll erhalten bleiben
- eine Entwicklungsstrategie soll erarbeitet werden, die nachhaltig für die wirtschaftliche Weiterentwicklung sorgt
- Ausbau und Errichtung der notwendigen Besucherinfrastruktur
- Konstruktive Verknüpfung des gesamten Marketings
- Förderung des Naturtourismus im Lafnitztal
- Pflege und Instandhaltung von landschaftlichen Elementen


Anliegen des Vereines ist es das Lafnitztal als großen gemeinsamen Lebensraum zu betrachten, in dem die unterschiedlichen Bedürfnisse zu vereinbaren sind. Natur, Wirtschaft, Tourismus, Infrastruktur, Landwirtschaft stellen Ansprüche aller Art an diesen Raum. Kein Aspekt soll daher isoliert gesehen und behandelt werden, um die nachhaltige Entwicklung der Region zu ermöglichen. Es sollen nicht nur die verschiedenen Interessensgruppen zusammengeführt werden, sondern auch das Bewusstsein für diesen besonderen Naturraum und auch dessen historische Bedeutung geschärft werden.
Alles in allem liegen zwischen dem Quellgebiet im steirischen Wechselland und der ungarischen Staatsgrenze 33 Gemeinden an der Lafnitz. 24 davon haben Anteil an jenen Flächen die durch das internationale Ramsarabkommen geschützt sind.

Der Verein hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt 19 Mitgliedsgemeinden.

Durch Zusammenarbeit mit diversen Partnern (Naturschutzorganisationen, Tourismusverbänden beiderseits der Landesgrenzen, dem Weideverein als Projektträger des LIFE Projektes, dem " Joglland", der ungarische Region im Mündungsgebiet der Lafnitz) hat der Verein ein Betätigungsfeld, das über die geographischen Grenzen des Ramsargebietes Lafnitztal hinausgeht.


Aktivitäten des Vereines:


- Ausbildung von Natur- und LandschaftsführerInnen für das Ramsargebiet Lafnitztal
- Entwicklung der Lafnitztal- Trekkingtour:
"Mit Rad und Kanu vom Ursprung bis zur Mündung."
- Genussradeln im Lafnitztal
- Angebotsentwicklung diverser Programme für Kinder im Rahmen des Lafnitztaler Kindersommers 2007, 2008
- Landart im Lafnitztal
- Weiterentwicklung des Naturerlebnisangebotes

Das Lafnitztal mit Google Maps

Website-interne Suche:



Infos zu den Gemeinden

© 2009 - Verein zur Förderung des Ramsargebietes Lafnitztal - E-Mail an den Webmaster - XHTML 1.0 - CSS